Wie Sie vielleicht von der Audiolip-Aufgabe noch wissen, ist Ried im Innkreis (Oberösterreich) meine Heimatstadt. Eines meiner Hobbys ist das Laufen. Weil die Stadt flächenmäßig relativ kompakt ist, muss man maximal 2-3km in eine Richtung laufen, bevor man sich am Land bzw. in Wäldern wiederfindet. Heute habe ich bei einem Lauf von Ried über Aurolzmünster und Tumeltsham nach Ried retour mein iPhone XS Max mitgenommen, um den Lauf entlang dieser knapp 13km langen Laufstecke fototechnisch zu dokumentieren. Als Bildprogramm habe ich paint.net verwendet, welches ich auch für meine Arbeitstätigkeit in der Agentur verwende, wenn ich Bilder im kleinen Stil selber bearbeite.

Motiv 1 – Unterführung an der Gemeindegrenze zwischen Ried und Aurolzmünster

[Zum unbearbeiteten Originalfoto 1]

Emprechtinger - MCI - Foto 1Nach etwa 1,5 km der Laufstrecke findet sich am Radwanderweg eine Unterführung unter die Bundesstraße 141. Diese ist ein beliebtes Ziel für Graffiti-Künstler*innen.  Ich habe das Bild gegen die Sonneneinstrahlung aufgenommen, daher ist es auf der rechten oberen Seite ziemlich weißlich-hell. Deswegen habe ich zunächst das die Lassoauswahl verwendet und den Kontrast auf der linken und rechten Seite neben der Unterführung auf -50 reduziert. Im nächsten Schritt habe ich die Sättigung bei den schon etwas ausgebleichten pinken Buchstaben von „LOVE YOURSELF“ auf einen Wert von 130 angehoben, damit das kräftiger wird. Anschließend habe ich den Kontrast der Decke der Unterführung auf 20 angehoben. Im letzten Schritt habe ich einen Teil des unteren Bildrands weggeschnitten.

Weil die maximale Seitenbreite des Text-Containers auf meiner WP-Seite bei knapp 883px liegt (siehe Screenshot unten), habe ich die Bildgröße anschließend auf 883 x 562 px reduziert (Pixeldichte 96 px/in).

Containerbreite

Das Bild habe ich mit einer Qualität von 95 mit Chroma-Subsampling 4:2:2 abgespeichert. Im letzten Schritt habe ich das Foto über tinyjpg.com noch von 285KB auf 185KB komprimiert, da Pageload hinsichtlich SEO einer der wichtigsten Faktoren auf Webseiten ist. Außerdem habe ich die ALT-Bezeichnung des Bilds befüllt und ein Copyright eingegeben.

EXIF-Daten des Originalfotos 1:

Datum Freitag, 18. Februar 2022, 14:11
Objektiv Weitwinkelkamera – 26 mm ƒ1.8
Auflösung 12 MP | 4032 x 3024
Bildgröße 3,7 MB
Weitere Einstellungen ISO 25 | 26 mm | 0 ev | 1/198 s

Motiv 2 – „Hexenhäuschen“ zwischen Maierhof und Pesenreit

[Zum unbearbeiteten Originalfoto 2]

MCI - Emprechtinger - Foto 2

Nach etwa 6km der Strecke findet sich vor einem Wald ein so genanntes „Hexenhäuschen“. Markant ist hier die blaue Tür, die jedoch schon ziemlich ausgeblichen ist. Deswegen habe ich die Sättigung auf 150 erhöht. Das gleiche habe ich mit der Gießkanne links vor der Tür gemacht. Beim Schild „Summertal Hütte“ über der Tür habe ich die Helligkeit auf 50 gesetzt und den Kontrast auf 40, damit der Name besser lesbar ist. Als künstlerischen Effekt, damit das Haus bedrohlicher wirkt, habe ich die Helligkeit des Baums bzw. des Hauses auf -40 gesenkt. Das „Zutritt verboten“ Schild habe ich beim Farbton auf -40 (rötlich) korrigiert und die Sättigung auf 130 gesetzt. Den Kontrast habe ich ebenfalls erhöht.

Anschließend habe ich am unteren Rand des Bildes etwas weggeschnitten. Im nächsten Schritt habe ich die Bildgröße auf 883 x 626 px reduziert. Das Bild habe ich dann wieder mit Qualität 95 und Chroma-Subsampling 4:2:2 abgespeichert. Im letzten Schritt habe ich die Bildgröße bei tinyjpg.com noch von 322KB auf 174KB reduziert.

EXIF-Daten des Originalfotos 2:

Datum Freitag, 18. Februar 2022, 14:11
Objektiv Weitwinkelkamera – 26 mm ƒ1.8
Auflösung 12 MP | 4032 x 3024
Bildgröße 3,1 MB
Weitere Einstellungen ISO 25 | 26 mm | 0 ev | 1/796 s

Motiv 3 – Einsamer Baum am Hügel

[Zum unbearbeiteten Originalfoto 3]

MCI - Emprechtinger - Foto 3

Nur wenige Meter hinter dem Hexenhäuschen findet sich ein einsamer Baum am Rande eines Ackers. Hier habe ich die Fotoperspektive so gewählt, dass der Baum genau zwischen den beiden Wäldern am Bildhorizont liegt. Hier habe ich die Sättigung des Ackers auf der rechten Seite auf 120 erhöht. Selbiges habe ich mit dem grünen Feld auf der linken Seite gemacht. Helligkeit und Kontrast habe ich jeweils etwas reduziert. Weil mir die sonstige Grundstimmung des Bildes gut gefallen hat, habe ich nur mehr einen Teil des oberen, des unteren, des linken und des rechten Randes weggeschnitten. Anschließend habe ich die bereits zuvor besprochenen Schritte durchgeführt: Bildgröße auf 883px Breite ändern, als JPG abspeichern. Über tinyjpg habe ich das Bild von 260 KB auf 127 KB verkleinert.

EXIF-Daten des Originalfotos 3:

Datum Freitag, 18. Februar 2022, 14:11
Objektiv Telefotokamera – 52 mm ƒ2.4
Auflösung 12 MP | 4032 x 3024
Bildgröße 2,6 MB
Weitere Einstellungen ISO 16 | 52 mm | 0 ev | 1/1170 s

Motiv 4 – Einsamer Baum und Bauernhof

[Zum unbearbeiteten Originalfoto 4]

MCI - Emprechtinger - Foto 4

Nach etwa 8,5km der Laufstecke geht es kontinuierlich bergauf. Knapp vor dem Scheitelpunkt befinden sich zwei einsame Bäume am Rand des Weges, dahinter ein Bauernhof. Ich habe dieses Motiv gewählt, weil mir die Lichtverhältnisse gut gefallen haben. Daher habe ich nichts an der Helligkeit angepasst, lediglich bei der Straße habe ich die Helligkeit reduziert. Die Sättigung des Gesamtbilds habe ich auf 110 gesetzt, damit die Farben insgesamt nicht so winterlich wirken. Anschließend habe ich die Leuchtkraft des Bauernhofs verändert, damit das Dach roter wirkt. Im letzten Schritt habe ich noch etwas des unteren und oberen Bildrands weggeschnitten. Nach Durchführung der bereits bekannten Schritte habe ich die Bildgröße mit tinyjpg.com noch von 752KB auf 353KB reduziert.

EXIF-Daten des Originalfotos 4:

Datum Freitag, 18. Februar 2022, 14:32
Objektiv Weitwinkelkamera – 26 mm ƒ1.8
Auflösung 12 MP | 3024 x 4032
Bildgröße 4,8 MB
Weitere Einstellungen ISO 25 | 26 mm | 0 ev | 1/1845 s

Motiv 5 – Panoramablick nach Ried im Innkreis

[Zum unbearbeiteten Originalfoto 5]

MCI - Emprechtinger - Bild 5

Nach etwa 9km geht es für die restliche Strecke fast nur mehr bergab. Hier hat man einen schönen Fernblick bis ins Salzkammergut. Der Kirchturm auf der halbrechten oberen Seite gehört zu Ried im Innkreis. Im ersten Schritt habe ich hier rechts und unten etwas weggeschnitten, weil mir die Schneestange bzw. die Regenlacke nicht gefallen haben. Wie am letzten Bild hat mir auch hier die ausgebleichte Straße nicht gefallen, deswegen habe ich die Helligkeit reduziert, womit diese kräftiger wirkt. Weil es zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich regnerisch ausgeschaut hat, war der Himmel schon relativ grau. Um dies zu korrigieren, habe ich hier die Sättigung auf 150 angehoben. Damit wirkt die Stimmung wieder viel freundlicher. Auch bei der Wiese rechts sowie beim Acker links habe ich die Sättigung angehoben. Nach Durchführung der bekannten Schritte (Anpassung der Bildgröße, Speichern als JPG) habe ich das Bild via tinyjpg.com von 230 KB auf 129 KB reduziert.

EXIF-Daten des Originalfotos 5:

Datum Freitag, 18. Februar 2022, 14:37
Objektiv Telefotokamera – 52 mm ƒ2.4
Auflösung 9 MP | 4032 x 2268
Bildgröße 2,4 MB
Weitere Einstellungen ISO 16 | 65 mm | 0 ev | 1/1115 s